Festansprache auf eine Tochter vom Rusen. Menzingen feiert die neue Kantonsratspräsidentin Monika Barmet

Menzingen feierte am 20. Dezember die höchste Zugerin. Trotz recht unfreundlichem Wetter kamen viel Menzingerinnen und Menzinger, um ihrer Kantonsratspräsidentin die Ehre zu erweisen. An der offiziellen Feier mit geladenen Gästen im Zentrum Schützenmatt durfte ich die Festansprache halten. Darin näherte ich mich Monika Barmet, über nur Positives zu vernehmen ist, indem ich ihrer Herkunft auf die Spur ging. Der

Wahl zum Statthalter als Auftrag, der Kollegialität Sorge zu tragen

Der Kantonsrat wählte mich an der konstituierenden Sitzung vom 20. Dezember 2018 für zwei Jahre zum Statthalter. Der Statthalter ist gemäss § 46 der Kantonsverfassung und § 2 des Organisationsgesetzes Stellvertreter des Landammanns als Vorsitzender des Regierungsrats. In der Annahmeerklärung führte ich aus, dass ich diese Rolle als „Par inter Pares“, als Gleicher unter Gleichen verstehe und ich mich für

Besuch beim Zuger Kantonalen Imkerverein: Fleissige Zuger Bienen für den Kirsch und die Politikerinnen und Politiker

Bienen sind unverzichtbar. Die Biene ist ein eigentliches Wundertier. Ohne Bienen wäre Zug kein Kirschenkanton. Gesunde Bienen sind das Verdienst der rund 180 aktiven Imkerinnen und Imker, die auf  313 Ständen mit gegen 2’800 Bienenvölkern jährlich mehrere Tonnen Honig herstellen. Als Gesundheitsdirektor bin ich mit meinem Amt für Verbraucherschutz und dem dazugehörigen Veterinärdienst auch für die Gesundheit der Bienen zuständig.