Am vergangenen Samstag, 22. Oktober, durfte ich die Zuger Messe 2016 eröffnen. Diese grosse Ehre hat mich gefreut. Sie hat mir aber auch den Anlass gegeben, über den “Tellerrand” hinauszuschauen und die Erfolgsgeschichte der grössten Messe der Zentralschweiz mit der aktuellen Situation des Kantons Zug zu vergleichen. Auch die Zuger Messe hatte nicht nur goldene Zeiten. Es bedurfte dreier Pioniere und klarer Vorstellungen, um die Zuger Messe zu dem zu machen, was sie heute ist. An das knüpfte ich in meiner Eröffnungsrede an – in der Hoffnung, dass wir bei den anstehenden Herausforderungen für den Kanton Zug ähnlich geschickt und mit Weitsicht vorgehen, wie Paul Dittli, Hans Langenegger und Fredy Weller dies vor 40 Jahren gemacht haben.

Eröffnungsrede Zuger Messe 2016

Artikel in der Zentralschweiz am Sonntag

 

rr-martinpfister_eroeffnungsanspr_high

Die Zuger Messe als Vorbild für den Kanton Zug